Banner

Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI)

Simulation der Wehranlage

Simulation der Wehranlage

Der Neubau des Ausleitungswasserkraftwerks GKI befindet sich am Inn an der schweizerisch-österreichischen Grenze im Bereich zwischen den Gemeinden Tschlin (Schweiz) und Prutz (Österreich). Tractebel Hydroprojekt erarbeitet sämtliche Ausführungsunterlagen für Wehranlage, Triebwassereinlauf, Dotierkraftwerk und das Krafthaus.

Auftraggeber:
Gemeinschaftskraftwerk Inn GmbH
Bearbeitungszeitraum:
2014 - 2022
Hauptdaten:
  • Wehranlage; Triebwassereinlauf und 2,1 MW Dotierkraftwerk (S-Turbine)
  • Triebwasserstollen (Länge/Ø): 23 km/5,8 m
  • Nettofallhöhe: 161 m
  • Durchfluss: 75 m³/s
  • 2 Francis-Turbinen: 2 x 49 MW
Leistungen:
     
  • Neubau von zwei Wehranlagen mit Sandfang
  • Neubau von Stahlrohrdruckleitungen DN 2000 als Übergang von den Hochdruckstollen zu den Krafthäusern
  • Neubau von 2 oberirdischen Krafthäusern

NEWS

19.07.2021

Baden-Baden investiert in Schutz vor Jahrhundert-Hochwasser

Folgen des Klimawandels mindern: Tractebel Hydroprojekt plant umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der…

25.06.2021

Hydraulischer Modellversuch zum HRB Oberfüllbruch

Unmittelbar nach der Gründung der Geschäftsstelle Freiburg im Jahr 2017 erhielten wir vom…

04.06.2021

Ersatzneubau von Straßenbrücken über die Weser

Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Wasserstraßen-Neubauamt Helmstedt, hat den…