Banner

Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI)

Simulation der Wehranlage

Simulation der Wehranlage

Der Neubau des Ausleitungswasserkraftwerks GKI befindet sich am Inn an der schweizerisch-österreichischen Grenze im Bereich zwischen den Gemeinden Tschlin (Schweiz) und Prutz (Österreich). Tractebel Hydroprojekt erarbeitet sämtliche Ausführungsunterlagen für Wehranlage, Triebwassereinlauf, Dotierkraftwerk und das Krafthaus.

Auftraggeber:
Gemeinschaftskraftwerk Inn GmbH
Bearbeitungszeitraum:
2014 - 2022
Hauptdaten:
  • Wehranlage; Triebwassereinlauf und 2,1 MW Dotierkraftwerk (S-Turbine)
  • Triebwasserstollen (Länge/Ø): 23 km/5,8 m
  • Nettofallhöhe: 161 m
  • Durchfluss: 75 m³/s
  • 2 Francis-Turbinen: 2 x 49 MW
Leistungen:
     
  • Neubau von zwei Wehranlagen mit Sandfang
  • Neubau von Stahlrohrdruckleitungen DN 2000 als Übergang von den Hochdruckstollen zu den Krafthäusern
  • Neubau von 2 oberirdischen Krafthäusern

NEWS

11.01.2021

Rezertifizierungsaudit erfolgreich beendet

Anfang November 2020 fand an den Standorten Magdeburg und Weimar unser dies- jähriges externes…

08.01.2021

Hochwasserschutz Weiden – Deichertüchtigung mittels Spundwandinnendichtung

Der Hochwasserschutz Weiden wurde in mehreren Bauabschnitten ab 1995 gemäß eines durch das…

02.01.2021

Planung einer Deichrückverlegung in Calbe (Saale)

Der Landesbetrieb für Hochwasserschutz Sachsen-Anhalt plant, den Hochwasserschutz im Bereich Calbe…