Banner

Schleusen Bevergern, Venhaus, Gleesen, Rodde und Hesselte

Schleuse Bevergern

Schleuse Bevergern

Auf der Nordstrecke des Dortmund-Ems-Kanals (DEK) von Bergeshövede bis Papenburg waren die Abmessungen der Schiffe auf 95 m Länge und 9,60 m Breite begrenzt. Um diesen Bereich für das übergroße Großmotorgüterschiff mit 135 m Länge und 11,40 m Breite anzupassen, wurden neue Schleusen an den Standorten Bevergern, Venhaus, Gleesen, Rodde und Hesselte errichtet. 

Die Planungen umfassten unter anderem den Neubau von Schleusenkammern und Vorhäfen mit Warte- und Liegeplätzen sowie den Rückbau und die Verfüllung von Altanlagen.

Auftraggeber: Wasserstraßen-Neubauamt Datteln

Bearbeitungszeitraum: 2009 - 2013

Leistungen

  • Objekt- und Tragwerksplanung
  • Planung der technischen Ausrüstung
  • Wasserbewirtschaftung der Haltungen
  • Vorplanung, Genehmigungsplanung, Entwurf AU, Ausschreibungsunterlagen
  • Messprogramm
  • Teilrückbau und Verfüllung
Schleuse Gleesen

Schleuse Gleesen

Schleuse Hesselte

Schleuse Hesselte

Schleuse Rodde

Schleuse Rodde

Schleuse Venhaus

Schleuse Venhaus

NEWS

20.03.2019

42. Dresdner Wasserbaukolloquium

Vom 7. bis 8. März 2019 fand im Internationalen Congress Center Dresden das traditionsreiche…

18.03.2019

Lahmeyer Hydroprojekt ist jetzt Tractebel

Wie bereits seit dem Jahreswechsel angekündigt, tritt unser Unternehmen ab dem 15.03.2019 unter der…

01.02.2019

Aus Lahmeyer wird Tractebel

Seit Dezember 2014 gehört die Lahmeyer-Gruppe zu Tractebel Engineering und ist damit Teil der…