Banner

Schleusen Bevergern, Venhaus, Gleesen, Rodde und Hesselte

Schleuse Bevergern

Schleuse Bevergern

Auf der Nordstrecke des Dortmund-Ems-Kanals (DEK) von Bergeshövede bis Papenburg waren die Abmessungen der Schiffe auf 95 m Länge und 9,60 m Breite begrenzt. Um diesen Bereich für das übergroße Großmotorgüterschiff mit 135 m Länge und 11,40 m Breite anzupassen, wurden neue Schleusen an den Standorten Bevergern, Venhaus, Gleesen, Rodde und Hesselte errichtet. 

Die Planungen umfassten unter anderem den Neubau von Schleusenkammern und Vorhäfen mit Warte- und Liegeplätzen sowie den Rückbau und die Verfüllung von Altanlagen.

Auftraggeber: Wasserstraßen-Neubauamt Datteln

Bearbeitungszeitraum: 2009 - 2013

Leistungen

  • Objekt- und Tragwerksplanung
  • Planung der technischen Ausrüstung
  • Wasserbewirtschaftung der Haltungen
  • Vorplanung, Genehmigungsplanung, Entwurf AU, Ausschreibungsunterlagen
  • Messprogramm
  • Teilrückbau und Verfüllung
Schleuse Gleesen

Schleuse Gleesen

Schleuse Hesselte

Schleuse Hesselte

Schleuse Rodde

Schleuse Rodde

Schleuse Venhaus

Schleuse Venhaus

NEWS

17.06.2020

Umbau und Modernisierung der Schleusentor-Antriebe der Großen Schleuse Kiel

Die Schleusenanlage Kiel-Holtenau trennt den Nord-Ostsee-Kanal als meistbefahrene künstliche…

10.06.2020

Neubau einer Wasserkraftanlage am Wehr Türkheim

Im September 2019 wurde die Tractebel Hydroprojekt GmbH (THP) durch die Bayerische Landeskraftwerke…

01.06.2020

Ökologische Baubegleitung in Eisenach

Durch die Stadt Eisenach fließen die Gewässer I. Ordnung Hörsel und Nesse. Die…