Banner

Schleusen Bevergern, Venhaus, Gleesen, Rodde und Hesselte

Schleuse Gleesen im Bau (© WNA-Datteln)

Schleuse Gleesen im Bau (© WNA-Datteln)

Die Anpassung der Nordstrecke des DEK ist im Bundesverkehrswegeplan 2030 als Projekt mit vordringlichem Bedarf verankert. Auf der Nordstrecke des Dortmund-Ems-Kanals (DEK) von Bergeshövede bis Papenburg waren die Abmessungen der Schiffe auf 95 m Länge und 9,60 m Breite begrenzt. Deshalb werden die sehr alten Schleusen im Bestand zw. Bevergern und Gleesen durch neue Schleusen mit modernen Abmessungen ersetzt.

Auftraggeber:
Wasserstraßen-Neubauamt Datteln
Bearbeitungszeitraum:
2009 - derzeit
Hauptdaten:
  • Gewässer: Dortmund-Ems-Kanal
  • Kammerlänge: 142,00 m
  • Kammerbreite: 12,50 m
  • Hubhöhe: zw. 3,36 m und 8,10 m
  • Bemessungsschiff: übergroßes Motorschiff (üGMS)
  • Bauweise: Spundwandschleusen mit massiven Häuptern (Venhaus, Hesselte, Rodde) Massivbausparschleusen (Bevergern, Gleesen)
 
Leistungen:
  • Neubau von fünf Schleusenanlagen
  • Neubau von Vorhäfen mit Warte- und Liegeplätzen
  • Rückbau und die Verfüllung von Altanlagen
  • Neubau von Freiwasserleitungen zu Wasserbewirtschaftung an allen Standorten
  • Planung von messtechnischen Monitoringsystemen für Bau- und Endzustand
  • Geländeanpassungen und Herstellung von Verkehrsflächen
  •  
 

NEWS

04.06.2021

Ersatzneubau von Straßenbrücken über die Weser

Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Wasserstraßen-Neubauamt Helmstedt, hat den…

26.05.2021

Rekultivierte Zukunft für ehemaligen Tagebau

Tractebel Hydroprojekt plant und überwacht: Wehrbauwerk am Sedlitzer See und Sielbauwerk an der…

11.05.2021

Pumpspeicherkraftwerk Markersbach – Erhöhung Pendelwassermenge genehmigt

Die Pumpspeicherkraftwerke besitzen auf Grund der veränderten Bedingungen auf dem Energiemarkt…