Banner

Schleusen Bevergern, Venhaus, Gleesen, Rodde und Hesselte

Schleuse Gleesen im Bau (© WNA-Datteln)

Schleuse Gleesen im Bau (© WNA-Datteln)

Die Anpassung der Nordstrecke des DEK ist im Bundesverkehrswegeplan 2030 als Projekt mit vordringlichem Bedarf verankert. Auf der Nordstrecke des Dortmund-Ems-Kanals (DEK) von Bergeshövede bis Papenburg waren die Abmessungen der Schiffe auf 95 m Länge und 9,60 m Breite begrenzt. Deshalb werden die sehr alten Schleusen im Bestand zw. Bevergern und Gleesen durch neue Schleusen mit modernen Abmessungen ersetzt.

Auftraggeber:
Wasserstraßen-Neubauamt Datteln
Bearbeitungszeitraum:
2009 - derzeit
Hauptdaten:
  • Gewässer: Dortmund-Ems-Kanal
  • Kammerlänge: 142,00 m
  • Kammerbreite: 12,50 m
  • Hubhöhe: zw. 3,36 m und 8,10 m
  • Bemessungsschiff: übergroßes Motorschiff (üGMS)
  • Bauweise: Spundwandschleusen mit massiven Häuptern (Venhaus, Hesselte, Rodde) Massivbausparschleusen (Bevergern, Gleesen)
 
Leistungen:
  • Neubau von fünf Schleusenanlagen
  • Neubau von Vorhäfen mit Warte- und Liegeplätzen
  • Rückbau und die Verfüllung von Altanlagen
  • Neubau von Freiwasserleitungen zu Wasserbewirtschaftung an allen Standorten
  • Planung von messtechnischen Monitoringsystemen für Bau- und Endzustand
  • Geländeanpassungen und Herstellung von Verkehrsflächen
  •  
 

NEWS

19.07.2021

Baden-Baden investiert in Schutz vor Jahrhundert-Hochwasser

Folgen des Klimawandels mindern: Tractebel Hydroprojekt plant umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der…

25.06.2021

Hydraulischer Modellversuch zum HRB Oberfüllbruch

Unmittelbar nach der Gründung der Geschäftsstelle Freiburg im Jahr 2017 erhielten wir vom…

04.06.2021

Ersatzneubau von Straßenbrücken über die Weser

Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Wasserstraßen-Neubauamt Helmstedt, hat den…