Banner

Hochwasserschutz Elster/Elbe

Hochwasserschutz Elster/Elbe

Hochwasserschutz Elster/Elbe

Während des Augusthochwassers der Elbe im Jahr 2002 und des Junihochwassers 2013 war das Planungsgebiet mit den Ortslagen Elster, Iserbegka und Listerfehrda in großem Umfang von Hochwasser betroffen. Die Überflutung erfolgte dabei sowohl durch die Hochwasser führende Elbe wie auch über rückgestaute Gewässer aus dem Hinterland wie die Schwarze Elster, den Zugbach und den Wiesenbach.

Auftraggeber:
Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt
Bearbeitungszeitraum:
2005 - 2006
Hauptdaten:
  • Gesamtlänge: 6.500 m
  • HWS-Deich: ca. 5.100 m
  • HWS-Mauern: ca. 1.400 m, davon ca. 1.000 m mit Aufsatz aus mobilen HWS-Elementen
  • Deichscharten: 8
  • Deichüberfahrten: 2
  • Öffnungen in HWS-Mauer: 9
  • Absperrbauwerke: 2
  • Siel: 1
  • Schöpfwerke mit vorgeschalteten Polder: 2
  • Brücke im Zuge des DVW: 1
  • Renaturierung Wiesenbach: 1.200 m
  •  
 
Leistungen:
  • Objekt-, Freianlagen- und Tragwerksplanung sowie Technische Ausrüstung,
  • Standsicherheitsberechnungen
  • Entwurfsvermessung, Baugrunduntersuchung
  • UVP-Vorprüfung, LBP
  • FFH und SPA-Verträglichkeitsuntersuchung
  • Freianlagenplanung
  • Hydraulische Berechnungen Wiesenbach
  • Regieleistungen Baugrund
  • Ergänzende Vermessungsleistungen
  • Qualitätssicherungsplan Erdbau
  • Hochwasserschutzmaßnahmenplan
  • Verkehrskonzept
  • Vorbereitung archäologischer Grabungen
  •  
 

NEWS

11.01.2021

Rezertifizierungsaudit erfolgreich beendet

Anfang November 2020 fand an den Standorten Magdeburg und Weimar unser dies- jähriges externes…

08.01.2021

Hochwasserschutz Weiden – Deichertüchtigung mittels Spundwandinnendichtung

Der Hochwasserschutz Weiden wurde in mehreren Bauabschnitten ab 1995 gemäß eines durch das…

02.01.2021

Planung einer Deichrückverlegung in Calbe (Saale)

Der Landesbetrieb für Hochwasserschutz Sachsen-Anhalt plant, den Hochwasserschutz im Bereich Calbe…