Banner

Grundinstandsetzung Altarmwehr Quitzöbel

Das Altarmwehr liegt im Nordosten von Sachsen-Anhalt und wurde etwa 1936-1937 zur Wasserregulierung und für den Hochwasserschutz errichtet. Die Wehranlage besteht aus einer doppelt kehrenden Fachwerkschütztafel als Wehrverschluss und einer Kahnschleuse. beide Teilanlagen werden durch einen massiven Mittelpfeiler getrennt und von zwei massiven Randpfeilern begrenzt.

Auftraggeber:
Wasserstraßen-Neubauamt Magdeburg
Bearbeitungszeitraum:
2019 - derzeit
Hauptdaten:
    doppelt kehrender Fachwerkschütztafel
  • Breite: 25,0 m
  • Höhe: 8,75 m
  • Kahnschleuse
  • Breite: 5,20 m
  • Länge: 23,0 m
Leistungen:
  • Grundinstandsetzung des Altarmwehrs Quitzöbel und Kanalschleuse
  • Neubau eines Betriebsgebäudes
  • Neufertigung des Wehrschützes
  • Neufertigung und Instandsetzung von Revisionsverschlüssen
  • NEWS

    12.01.2022

    Talsperre Malter - Einsatz besonderer Beton

    Zur Erweiterung der Hochwasserentlastungsanlage erfolgen z. Zt. umfangreiche Baumaßnahmen (s.…

    27.10.2021

    Sicherheitsüberprüfung am Stausee Bitburg

    Durch die lokalen Unwetter am 14./15. Juli 2021 ist der Wasserspiegel der Prüm am Pegel…

    28.09.2021

    Engagement für den Hochwasserschutz

    Nach den verheerenden Hochwasserereignissen im Sommer 2013 an Donau und Elbe entschloss sich die…