Banner

Sturmflutschutz auf Borkum

Hochwasserschutzanlagen

Hochwasserschutzanlagen

Die Hochwasserschutzwand verläuft entlang der Reedestraße und bildet mit dem „Schwarzen Deich“ ein in sich geschlossenes System. Die HWS-Anlagen erstrecken sich über drei Bereiche, den privaten Bereich, der Deutschen Jugendherberge Borkum und den Marineflugplatz SAR Borkum. Das Hauptziel der Instandsetzungsmaßnahme lag in der Wiederherstellung bzw. Instandsetzung des notwendigen technischen Hochwasserschutzes.

Auftraggeber:
Staatliches Baumanagement Ems-Weser
Bearbeitungszeitraum:
2016 - 2019
Hauptdaten:
  • Asphaltdeich: 1,4 km
  • Flutschutzmauer: 1,1 km
  • Ersatzneubau: 4 Schartanlagen
  • Ausrüstung mit Flutschutztoren
  • Sanierung: 4 Siele
  • Ersatzneubau: 1 Siel
 
Leistungen:
  • Instandsetzung „Schwarzer Deich“ und Flutschutzmauer
  • Wiederherstellung bzw. Instandsetzung des notwendigen technischen Hochwasserschutzes
  • Neubau von Deichscharten
 

NEWS

11.01.2021

Rezertifizierungsaudit erfolgreich beendet

Anfang November 2020 fand an den Standorten Magdeburg und Weimar unser dies- jähriges externes…

08.01.2021

Hochwasserschutz Weiden – Deichertüchtigung mittels Spundwandinnendichtung

Der Hochwasserschutz Weiden wurde in mehreren Bauabschnitten ab 1995 gemäß eines durch das…

02.01.2021

Planung einer Deichrückverlegung in Calbe (Saale)

Der Landesbetrieb für Hochwasserschutz Sachsen-Anhalt plant, den Hochwasserschutz im Bereich Calbe…