Hochwasser- und Küstenschutz

Industriegebiet Kromsdorfer Straße Weimar

Industriegebiet Kromsdorfer Straße Weimar

Bei dem ehemaligen Weimar-Werk handelte es sich um einen Altstandort der metall­verarbeitenden Industrie, welcher zu einem modernen Industrie­gebiet entwickelt werden sollte. Bei der Planung und Baudurchführung waren eine Vielzahl ansässiger Unternehmen zu berücksichtigen. Die historisch gewachsenen Ver- und Entsorgungsnetze wurden entflochten und jedes Grundstück mit separaten Anschlüssen und Zufahrten versehen. Die Komplex­erschließung erfolgte in drei Hauptbau­abschnitten und sieben Ausschreibungen. Im Zuge der Bauausführung wurden die Ausführungspläne ständig den aktuellen Anforderungen angepasst.

Auftraggeber: TLG Immobilien GmbH ­ Stadt Weimar

Bearbeitungszeitraum: 1996 – 2009

Hauptdaten:
Bruttofläche: 85 ha
Straßenbau mit Beleuchtung: 2.950 m
Entwässerung im Misch- und Trennsystem mit 2 Rückhaltebecken und 1 Stauraumkanal
Kanäle DN 200 bis 3000: 6.510 m
Trinkwasserleitung DN 100 bis 150: 2.800 m
Gasleitungen, 2 Reglerstationen: 2.800 m
Fernwärme­leitungen: 2.200 m
Elektroenergie­versorgung, 8 Trafostationen
Telekommunikations­versorgung

Leistungen:
Erschließung
Bau von Verkehrsanlagen einschließlich Beleuchtung
Abwasser­beseitigung (Schmutz- und Regenwasser)
Trinkwasser­versorgung
Energie­versorgung