Banner

Ausbau Langer Trödel in Liebenwalde

Ersatzneubau der Straßenbrücke im Zuge der L21 in Liebenwalde

Ersatzneubau der Straßenbrücke im Zuge der L21 in Liebenwalde

Zur Entwicklung und zum Ausbau der wassertouristischen Infrastruktur wurde der Neubau von drei Straßenbrücken als bewegliche Bauwerke geplant. Die Klappbrücke Liebenwalde bildet die Einfahrt zum „Langen Trödel“, eine etwa 10 km lange Wasserstraße zwischen dem Hafen Liebenwalde und Zerpenschleuse

Auftraggeber:
Wasser- und Bodenverband „Schnelle Havel“ in Liebenwalde
Bearbeitungszeitraum:
2009 - 2015
Hauptdaten:
  • Typ: Waagebalkenklappbrücke
  • Brückenplatte: orthotrope Platte
  • Länge des Überbaus: 15,11 m
  • Breite des Überbaus: 15,27 m
  • Antrieb: 2 Elektro-Hubzylinder
  • lichte Durchfahrtsbreite: 7,10 m
  • Durchfahrtshöhe geschl.: 1,50 m
Leistungen:
  • Neubau Waagebalkenklappbrücke
  • Vorplanung/ Variantenuntersuchung
  • Entwurfs- und Ausführungsplanung
  • Mitwirkung bei der Vergabe
  • Werkstattplanung Stahl- und Maschinenbau
  • Statische Berechnung

NEWS

19.07.2021

Baden-Baden investiert in Schutz vor Jahrhundert-Hochwasser

Folgen des Klimawandels mindern: Tractebel Hydroprojekt plant umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der…

25.06.2021

Hydraulischer Modellversuch zum HRB Oberfüllbruch

Unmittelbar nach der Gründung der Geschäftsstelle Freiburg im Jahr 2017 erhielten wir vom…

04.06.2021

Ersatzneubau von Straßenbrücken über die Weser

Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Wasserstraßen-Neubauamt Helmstedt, hat den…