News

Sanierung Talsperre Zeulenroda

Talsperre Zeulenroda

Die Talsperre Zeulenroda in Thüringen wurde in den Jahren 1968 bis 1975 errichtet. Der ca. 35 m hohe Steinschütt­damm mit geneigter Lehminnen­dichtung staut die Weida. Nun steht eine Sanierung des Bauwerks an.

Der Gesamtstauraum beträgt ca. 32 Millionen m³. Infolge vorhandener Schäden beabsichtigt der Betreiber, die Thüringer Fernwasser­versorgung (TFW), den Ersatzneubau der Abschluss­mauer des HWE-Stollens, die Beton­instandsetzung der Tosbeckenrand­mauern und die Instandsetzung des Ablaufgerinnes.

Ziel ist die Behebung der Schäden zur vollständigen Wiederherstellung und langfristigen Sicherung der Tragsicherheit, Gebrauchs­tauglichkeit und Dauerhaftigkeit. Der THP-Geschäfts­bereich Dresden hat seit 2019 bereits Leistungen zur Schadens­kartierung und zur Bauzustands­erkundung erbracht und wurde nun von der TFW mit den weiterführenden Planungs­leistungen beauftragt.