News

Nachhaltigkeit bei Tractebel Hydroprojekt

Nachhaltigkeit, Sustainability

Nachhaltigkeit bei THP

Da unsere Arbeit unmittelbar mit Wasser und der Natur in Zusammenhang steht, sehen wir uns noch mehr als andere Unternehmen in der Pflicht, unseren CO²-Abdruck zu minimieren. Dazu haben wir eine Vielzahl von Maßnahmen geplant, die in den nächsten Monaten realisiert werden sollen.

Den Anfang macht der Start der Umstellung unseres Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge. Der erste rein elektrisch betriebene Firmenwagen, der allen MitarbeiterInnen am Stammsitz in Weimar zur Verfügung steht, wurde vor wenigen Monaten in Betrieb genommen und die erste Ladesäule (natürlich mit Ökostrom gespeist) dafür errichtet. Die Möglichkeit, auf diese Weise die neue Antriebsart zu erproben, wird bereits rege genutzt. Weitere Pool-Fahrzeuge werden nach und nach folgen. Bezüglich der auch privat genutzten Fahrzeuge entscheiden die Mitarbeiter, wie schnell sie den Schritt zur Elektromobilität gehen möchten. Die notwendigen zusätzlichen Ladesäulen auf dem Firmengelände sollen in jedem Fall bereits im kommenden Sommer errichtet werden.

Dieser Prozess steht auch in Zusammenhang mit der geplanten Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Firmengebäudes und mit der Erneuerung der Kühl- und Heizungstechnik. Dies verlangt eine detaillierte und aufeinander abgestimmte Planung, die wir gerade zusammen mit verschiedenen Partnern ausarbeiten.

Übrigens steht unseren MitarbeiterInnen seit langem ein Ladeschrank für Akkus von Pedelecs zur Verfügung. Über unser JobRad-Programm ist das eine günstige und umweltfreundliche Alternative für den Arbeitsweg. Daneben nutzen wir auch das Car-Sharing-Angebot unseres Partners TeilAuto, um bei Überlastung unseres Fuhrparks flexibel zu bleiben.

Wolfgang Aicher, Weimar