Banner
29.10.2018

Hochwasserschutz an der Donau

Im Sommer 2018 gewann die Lahmeyer Hydroprojekt GmbH das Vergabeverfahren Objekt- und Fachplanungen für das Projekt Verbesserung des Hochwasserschutzes in der Großen Kreisstadt Donauwörth. Auftraggeber ist der Freistaat Bayern, der durch das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth vertreten wird.

Das vorliegende Konzept der bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltung sieht eine Kombination aus der Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Donau und der vorhandenen Flutmulden in Donauwörth sowie der technischen Hochwasserschutzanlagen in den Ortslagen vor. Dabei sind die Anpassung der vorhandenen und der Neubau von Hochwasserschutzanlagen in der Innenstadt an Wörnitz und Donau sowie der Neubau von Hochwasserschutzanlagen in den Stadtteilen Nordheim, Auchsesheim und Zusum geplant. Der Kostenrahmen für das Projekt liegt bei 20 Mio. Euro.

Seit Projektbeginn wird durch Lahmeyer Hydroprojekt die vorliegende Konzeption aus dem Jahr 2012 auf Grundlage neuer Hydrologie/Hydraulik/aktueller Daten, auch Baugrundvorerkundungen und Vermessung, überprüft und fortgeschrieben. Ziel ist es, eine zukunftssichere und umsetzbare Lösung zu erarbeiten. Im Fortlauf das Projektes sind für 2019 die Vorplanung und für das Jahr 2020 die Entwurfs- und Genehmigungsplanung vorgesehen. 

Anke Ezzeddine, Lars Schaarschmidt – Weimar