Banner
01.02.2019

Aus Lahmeyer wird Tractebel

Seit Dezember 2014 gehört die Lahmeyer-Gruppe zu Tractebel Engineering und ist damit Teil der ehemaligen GDF SUEZ-Gruppe – heute ENGIE.

Mit einer wichtigen Neuerung startet Lahmeyer Hydroprojekt  ins Jahr 2019. Ab Ende März wird das Unternehmen unter der Marke der Muttergesellschaft Tractebel auftreten und einen neuen Firmennamen tragen. Aus der Lahmeyer Hydroprojekt GmbH wird die Tractebel Hydroprojekt GmbH. Die erfahrenen Teams bearbeiten international gemeinsam mit den Experten der gesamten Tractebel Gruppe komplexe Projekte aus den Bereichen Energie, Wasser und Infrastruktur.

Der Name Lahmeyer Hydroprojekt ist im Ingenieurconsulting deutschlandweit sowie auch weltweit gut bekannt und hochgeschätzt. Deshalb wird er auch nicht ganz verschwinden. Damit Kunden und Partner die ehemalige Lahmeyer Gesellschaft wiedererkennen, wird das Logo künftig ebenfalls gezeigt. Dies geschieht im Rahmen des sogenannten Expertise-Systems: In den Medien erscheint in der Regel am Fuß der Seite der Textzusatz „With the trusted expertise of “ sowie klein daneben das Lahmeyer Hydroprojekt Logo. Auf diese Weise kommuniziert das Unternehmen sein Qualitätsversprechen und die bekannten Kompetenzen unter dem starken Dach der Tractebel Gruppe.