Banner
10.03.2018

41. Dresdner Wasserbaukolloquium

Vom 08. bis 09.03.2018 fand im Internationalen Congress Center Dresden das traditionsreiche Dresdner Wasserbaukolloquium statt. Das Institut für Wasserbau und Technische Hydromechanik an der Technischen Universität Dresden konnte mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Förderer des Hubert-Engels-Institutes, der DWA und des BWK mehr als 400 Teilnehmer aus dem In- und Ausland begrüßen. Die Veranstaltung mit dem Thema „Wasserbauwerke im Bestand – Sanierung, Umbau, Ersatzneubau und Rückbau“ war auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Treffpunkt der Wasserbauszene.

Im Vortragsteil mit 50 Präsentationen in 11 Sessions war Lahmeyer Hydroprojekt im Themenblock „Risiko analysen und -management“ mit einem Vortrag zum Thema „Die Zustandserfassung von Stahlwasserbauteilen und Rohrleitungen im Rahmen der Bauwerksinspektion“ vertreten, in dem Herr Stärker aus dem Geschäftsbereich Dresden über Details dieses immer stärker nachgefragten Lahmeyer Hydroprojekt-Geschäftsfeldes informierte. Ein weiterer Vortrag von Lahmeyer Hydroprojekt zum Thema „Errichtung einer Untergrunddrainage an der Talsperre Wendefurth“ wurde von Frau Senze aus dem Geschäftsbereich Weimar im Themenblock „Planungen und Ausführungsbeispiele“ präsentiert. In den Pausen war unser Ausstellungsstand wieder ein gut besuchter Treffpunkt, an dem interessierte Tagungsteilnehmer weitere Informationen zu den Leistungsangeboten von Lahmeyer Hydroprojekt erhalten konnten. Das nächste Dresdner Wasserbaukolloquium wird im März 2019 stattfinden.
 Dr. Holger Haufe – Dresden