Wehre

Hochablass Augsburg (Lech)
Schlauchwehr Thierbach (Zwickauer Mulde)
Neues Wehr Senftenberg (Schwarze Elster)
Illerstufe VIII – Lautrach (Iller)

Wehranlagen sind eine wesentliche bauliche Voraussetzung für die Wasserkraftnutzung und finden sich darüber hinaus vielfach in der Steuerung von Flutkanälen, Seewasserspiegeln und Bewässerungssystemen. Standortspezifik und Nutzungsbedingungen entscheiden über ihre jeweilige Konstruktionsart. Die ökologische Durchgängigkeit gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung.

Referenzen (Auswahl)

  • Wehr Dorfen (Bayern): Abbruch und Neubau des Wehres an der Isen
  • Neues Wehr Senftenberg (Brandenburg): Neubau des Wehres an der Schwarzen Elster
  • Hochablass Augsburg (Bayern): Sanierung des Hochablasswehres in Augsburg
  • Brucker Wehr (Bayern): Umbau des dreifeldrigen Klappenwehrs an der Mangfall in ein ökologisch durchgängiges zweifeldriges Schlauchwehr

NEWS

01.03.2017

Schiffshebewerk am Drei-Schluchten-Staudamm anlässlich des Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreises 2017 ausgezeichnet

Im Rahmen der Verleihung des Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreises 2017 wurde auch die...

11.11.2016

Sturmflutsperrwerk mit Deutschem Ingenieurbaupreis ausgezeichnet

Bundesbauministerin Barbara Hendricks und der Präsident der Bundesingenieurkammer e. V....

28.04.2016

Inbetriebnahme des Ryck-Sperrwerks Greifswald Wieck

Nach 5-jähriger Bauzeit wird das Sperrwerk von Herrn Dr. Till Backhaus feierlich in Betrieb...