Banner

Pumpspeicherwerke

Pumpspeicherkraftwerk Goldisthal - Hauptsperre Unterbecken
Pumpspeicherkraftwerk Goldisthal - Oberbecken
Pumpspeicherkraftwerk Goldisthal - Gesamtansicht
Pumpspeicherkraftwerk Wendefurth

Pumpspeicherkraftwerke (PSW) arbeiten nach einem äußerst effizienten Verfahren und speichern Energieüberschüsse, beispielsweise aus Windkraftanlagen, in Form von potentieller Energie. Sie leisten einen entscheidenden Beitrag zur Netzstabilisierung durch das Abfangen von Bedarfsspitzen und den Ausgleich plötzlicher Verbrauchseinbrüche. Derartige wasserbauliche Großvorhaben erfordern eine Vielzahl spezialisierter Planungs- und Überwachungsleistungen.

Referenzen (Auswahl)

  • Pumpspeicher-Potentialstudien: Ermittlung des Speicherpotentials der Bundesländer Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg sowie weiterer Gebiete
  • PSW Forbach: Erweiterung des bestehenden Wasserkraft-Standortes Forbach durch zwei unabhängige PSW
  • PSW Vianden (Luxemburg): Erweiterung des PSW durch Bau eines neuen Kavernenkraftwerkes und Installation einer elften Maschine
  • PSW Waldeck II (Hessen): Erweiterung der Anlage durch Erhöhung der Oberbeckenkapazität sowie Bau einer zweiten Maschinenkaverne
  • PSW Atdorf (Baden-Württemberg): Neubau des Oberbeckens „Hornbergbecken II“
  • PSW Goldisthal (Thüringen): Neubau des modernsten Pumpspeicherwerkes Europas, bestehend aus Ober- und Unterbecken sowie Maschinenkaverne mit vier Francis-Pumpturbinen, Gesamtleistung 1.060 MW

NEWS

22.03.2017

Schiffshebewerk am Drei-Schluchten-Staudamm ausgezeichnet

Im Rahmen der Verleihung des Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreises 2017 wurde auch die…

11.11.2016

Sturmflutsperrwerk mit Deutschem Ingenieurbaupreis ausgezeichnet

Bundesbauministerin Barbara Hendricks und der Präsident der Bundesingenieurkammer e. V.…

28.04.2016

Inbetriebnahme des Ryck-Sperrwerks Greifswald Wieck

Nach 5-jähriger Bauzeit wird das Sperrwerk von Herrn Dr. Till Backhaus feierlich in Betrieb…