Banner

Betoninstandsetzung

Aufnahme Betonschaden durch Bewehrungskorrosion
Aufnahme von Abrasionsschäden an einer Talsperre
Sanierung der Ufermauer der Leopoldineninsel in Neuburg a. d. Donau
Bohrkernentnahme am Kulturwehr Kehl

Die Vielfalt möglicher Schadensbilder an Betonbauwerken erfordert individuell angepasste Sanierungsstrategien. Das Leistungsspektrum reicht von der Zustandsanalyse und Schadenskartierung über Instandsetzungsplanung und Ausschreibung bis zur Bauüberwachung und Qualitätskontrolle.

Referenzen (Auswahl)

  • Talsperre Klingenberg (Sachsen): Instandsetzung der Hauptsperre
  • Kaskaden Dhrontalsperre (Rheinland-Pfalz): Betonsanierung der Kaskaden der Hochwasserentlastungsanlage
  • Talsperre Mauthaus (Bayern): Sanierung der Massivbauteile
  • Speicherbecken Radeburg I (Sachsen): Instandsetzung der Wehranlage
  • Hochablasswehr Augsburg, Lech (Bayern): Instandsetzung der Wehranlage und Neubau der Energieumwandlung, Rückbau und Sanierung von Ufermauern
  • PSW Hohenwarte II (Thüringen): Instandsetzung des 130 m langen Rechensteges

NEWS

22.03.2017

Schiffshebewerk am Drei-Schluchten-Staudamm ausgezeichnet

Im Rahmen der Verleihung des Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreises 2017 wurde auch die…

11.11.2016

Sturmflutsperrwerk mit Deutschem Ingenieurbaupreis ausgezeichnet

Bundesbauministerin Barbara Hendricks und der Präsident der Bundesingenieurkammer e. V.…

28.04.2016

Inbetriebnahme des Ryck-Sperrwerks Greifswald Wieck

Nach 5-jähriger Bauzeit wird das Sperrwerk von Herrn Dr. Till Backhaus feierlich in Betrieb…